Gewerbestandort

Bis vor einigen Jahrzehnten wurde das wirtschaftliche Leben in Boostedt von der Landwirtschaft geprägt. Auch heute noch wird rund ein Drittel der Gemeindefläche landwirtschaftlich genutzt, allerdings hat sich die Zahl der landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetriebe auf drei reduziert.

Seit dem 18. Jahrhundert bis weit ins 20. Jahrhundert hinein stellte die Ziegelproduktion einen bedeutenden Boostedter Wirtschaftszweig dar. Viele Gebäude, auch in der Stadt Neumünster, wurden mit Handstrichziegeln aus Boostedt gebaut. Weitere größere unternehmerische Tätigkeiten fanden oder finden ihren Asdruck in der Holzverarbeitung, im Maschinenbau, im Betonbau, in der Gasaufbereitung, im Kiesbau und im Bäckereigewerbe.

Das heutige Wirtschaftsleben der Gemeinde weist eine vielfältige Struktur aus Handwerksbetrieben und Dienstleistungsunternehmen auf. Gastronomiebetriebe und Einzelhandel komplettieren das örtliche Angebot. Insgesamt sind über 200 Gewerbetreibende in der Gemeinde tätig, viele Boostedter können somit ihren Arbeitsplatz vor Ort finden. Dennoch arbeiten Boostedts Arbeitnehmer heute zu rund zwei Dirtteln außerhalb der Gemeinde und sind somit sogenannte Auspendler.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.